SCHULTERBLICK FORSCHUNG – Auf den Spuren des Solutréen … im Baskenland

Das Solutréen – etwa 22.000 bis 16.000 vor heute – ist besonders wegen seiner schönen Spitzen bekannt. Im spanischen Baskenland gibt es bislang nur wenige Fundstellen, in denen diese Spitzen gefunden wurden – im Gegensatz zu Kantabrien
und Asturien. Für eine Untersuchung dieser Spitzen habe ich mir letzte Woche die Sammlungen in Bilbao und San Sebastian angesehen: Bilbao – Arkeologi Museoa

Das neue archäologische Museum – auf Baskisch: Arkeologi Museoa – befindet sich im historischen Zentrum von Bilbao (www.bizkaia.net). Neben der aktuellen Ausstellung zur Ur- und Frühgeschichte des Baskenlandes ist hier für die Forschung viel Platz geschaffen worden.

Für das Solutréen sind hier neben den Funden aus Atxeta und Santimamiñe besonders die Sammlungen aus Bolinkoba und Antoliñako Koba interessant. Einige der Solutréenspitzen aus der „Höhle von Antoliña“ können auch in der Ausstellung betrachtet werden. Es ist die Fundstelle, an der die meisten Spitzen des Baskenlandes bislang gefunden wurden!

Grüsse aus dem kalten Norden (Spaniens)!

Isabell Schmidt

Schreibe einen Kommentar