Schwierige Verwandtschaft: Die Neanderthaler und wir

Warum hat der Neanderthaler so ein schlechtes Image? Und wie eng sind wir eigentlich mit ihm verwandt? Und waren wir – die modernen Menschen – wirklich an seinem Verschwinden beteiligt? Die Antworten zu diesen Fragen gab uns Prof. Dr. Gerd Weniger am 08. November auf einem Vortrag an der Universität Köln.

Im Rahmen der Vortragsveranstaltung „Forum Fachdidaktik Biologie“, die einmal jährlich im November stattfindet, werden international bekannte Experten eingeladen, von ihrer Forschung zu berichten. Diese Austauschplattform bietet Biologielehrern und Studenten der Biologiedidaktik die Möglichkeit, ihren Wissenshorizont zu erweitern und sich über aktuelle Forschungsthemen zu informieren. Und da das Neanderthal Museum als Partner der Fachdidaktik Biologie eng mit der Universität in der Lehrerausbildung zusammenarbeitet, lud Monika Pohlmann, Leiterin der Fachdidaktik Biologie und Organisatorin der Veranstaltung, den Direktor des Museums ein, über das Thema der Verwandtschaft zwischen Neanderthalern und modernen Menschen zu referieren.

Zu den Vortragenden gehörte ebenfalls Prof. Dr. Joachim Burger vom Institut für Anthropologie und Mitglied der AG Paläogenetik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, der spannende Fakten zur Abstammung und Domestikation des Hausrindes und zur Laktasepersistenz (Milchverträglichkeit) der europäischen Population präsentierte, und Dr. Siegrid Kiedrowski von KölnPUB (Publikum und Biotechnologie), die das Ausbildungs- und Informationslabor für Biotechnologie vorstellte, in dem die breite Bevölkerung über die Forschung und Anwendung der Biowissenschaften informiert wird.

Die mit ca. 200-300 Teilnehmern gut besuchte Vortragsveranstaltung dauerte etwas über zwei Stunden und fand großen Anklang bei allen Zuhörern.

Viele Grüße aus dem Neanderthal Musem

Viviane Bolin

 

Die Vorträge auf YouTube

Vortrag Prof. Weniger

Vortrag Prof. Burger

Schreibe einen Kommentar