Schlagwort-Archive: Mediathek

Bitte was sind Disketten? #dailyvanish

Als mich die Nachricht von meinem Mediatheks-Vorgänger Sebastian Hartmann erreichte, einen Blogbeitrag über Dinge, die aus unserem Alltag verschwinden, zu schreiben, musste ich einige Zeit überlegen, bevor mir ein spannendes Thema einfiel, das auch noch etwas mit dem Museum zutun hatte. Beim alljährlichen Mediatheks-Aufräumen vielen mir dann die staubigen Disketten in die Hände, die eigentlich immer nur einmal im Jahr – zum Aufräumen- hin und her bewegt werden. Was eignete sich also besser, als die „Diskette“, um an Sebastians Blogparade www.dermuseumsheld.wordpress.com teilzunehmen? Nichts natürlich!!!

Um nun auf den eigentlichen Blog überzuleiten, jetzt also noch einmal die Frage: Was sind Disketten?

Immer wieder hört man diese Frage von Kindern, die nicht im Zeitalter der “Disketten-Technologie” groß geworden sind.

Dabei ist das doch ganz einfach: „Eine Diskette ist ein portabler magnetischer Datenträger, dessen Grundbestandteil eine dünne flexible Kunststoffscheibe aus boPET ist, die von einer quadratischen oder rechteckigen Kunststoff- oder Papphülle umschlossen ist.“

Und, verstanden???

Sicher nicht, aber vielleicht hilft die Erklärung, dass eine Diskette als Vorgänger von CD, DVD, USB-Stick, etc. etc. etc. auch ein Speichermedium war, dass zwar nur bis zu 3250KB Datenvolumen speichern konnte, was heute kaum noch vorstellbar ist, damals jedoch eine kleine Revolution darstellte!

Auch wir vom Neanderthal Museum erinnern uns noch gerne an die inzwischen vergangene „Disketten-Zeit“. Wobei, ganz „vergangen“ ist diese Zeit noch gar nicht. In einem Regal der Mediathek gibt es sie tatsächlich noch: Die Diskette. Verstaubt aber bestens beschriftet und geordnet, ruft sie Erinnerungen wach, bei jedem, der sie ab und zu in den Händen hält.

Aber was genau hat der Neanderthaler mit der Diskette zutun gehabt?

Der Neanderthaler hatte sicherlich nichts mit der Diskette zu tun, aber vor Festplatte und Co. wurden alle Bilder, die heute inzwischen digitalisiert vorliegen, auf diesem Medium gespeichert. Neben Bildern von unserem Museum finden sich dort auch Dokumente zu Workshops und Tagungen. Von der „Archäologie und Biologie des Auerochsen im Neandertal“ bis hin zur Tagung „Central and Eastern Europe from 50.000-30.000 B.P.” gibt es hier noch alles auf Diskette!

Von Schwarz über Neon-Grün, in Plastik oder Papier eingebunden, finden sich hier alle Formen und Farben dieser in „vergangener Zeit“ doch so wichtigen kleinen Diskette.

Irgendwann werden aber auch wir uns von diesen „Zeugen der Vergangenheit“ trennen müssen. Spätestens im Jahr 2015, wenn dort, wie geplant, die Mediathek ausgebaut wird. Dann ist kein Platz mehr für dieses „alte Schätzchen“ und selbst CD und DVD, die inzwischen auch schon fast der Vergangenheit angehören, müssen enger zusammenrücken, denn irgendwann ist auch das größte und höchste Regal im Neanderthal Museum voll!!!

So, jetzt genug von “Vergangenem”!!!

Ich hoffe ich konnte mit diesem Beitrag zumindest einen kleinen Einblick in das Disketten-Zeitalter im Neanderthal Museum geben, wobei selbst ich, Jahrgang 1988, die Diskette nur noch am Rande miterlebt habe und mithilfe von Kindheitserinnerungen versucht habe, mich so gut es ging, an dieses alte “Schätzchen” zu erinnern.

Allen eine schöne Weihnachtszeit und einen erfolgreichen Start in das neue Jahr

Eure Saskia Adolphy

 

Archivieren – Digitalisieren

In Ratingen wurde letzte Woche für Archivare, Bibliothekare und Historiker zum 46. Rheinischen Archivtag „Digital und Analog – Die beiden Archivwelten“ eingeladen.

Das Digitalisieren von Archivmaterial, wie z.B. historischen Büchern, alten Filmen oder Bildern wird aus vielerlei Gründen immer wichtiger. Die Erwartungen an die Archive, neben ihren Beständeübersichten und Findmitteln künftig auch vollständige Abbildungen ihrer Archivalien über Internetportale wie die „Deutsche Digitale Bibliothek“ einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen, nehmen stetig zu. Für die Archive ist dies nicht nur eine neue, sondern auch eine zusätzliche Aufgabe, die neue Chancen der öffentlichen Wahrnehmung eröffnet, aber auch zusätzliche Ressourcen zu deren Absicherung erfordert.

Als Beispiel zur Digitalisierung großer Bestände, aber auch als Vorreiter in diesem Gebiet, gründete der WDR bereits 1998 das Dienstleistungszentrum WDRmediagroup digital für die Digitalisierung der WDR-Archivbestände. Seitens des WDR war relativ schnell erkannt worden, dass die Digitalisierung eine Notwendigkeit darstellt, die allerdings nicht im laufenden Betrieb nebenher geleistet werden kann, weder von eigenem Personal, noch durch die Unterstützung von studentischen Hilfskräften. Seit Ende 2010 digitalisiert nun das robotergestützte Archivierungssystem A.D.A.M. große Mengen alter Videobänder in IT-taugliche Files. Das System kann bis zu 740 Kassetten zwischenlagern und ermöglicht so einen autonomen Betrieb von bis zu drei Tagen ohne Eingriff durch Personal.

Viele liebe Grüße aus der Mediathek

Saskia Adolphy

Adam-wdr-digitalisierung

Recherchemöglichkeit zu archäologischen und evolutionsbiologischen Themen in der Mediathek des Neanderthal Museums

In der vergangenen Woche besuchte uns die Schülerin Pia Keske, um für ihre Facharbeit in unserer Mediathek zu recherchieren. Nach Fertigstellung der Arbeit schickte Sie uns folgendes Feedback zu unserem Besuch.

Fa-schulerin

Im Neanderthal Museum kann man sehr gut Anregungen für eine Facharbeit bekommen. In der gut sortierten, auf Neanderthaler spezialisierten Bibliothek sowie mit Hilfe von Herrn Hartmann, zuständig für die Mediathek, und Frau Schneider, der Museumsppädagogin, habe ich mich schnell in das Thema einlesen können und ausreichend Material gefunden, um nun meine Facharbeit zum Thema „Neanderthaler: Art oder Unterart?“ zu verfassen. Wenn Sie also Anregungen oder konkrete Informationen zu Ihrer Facharbeit suchen, sind Sie hier genau richtig!”

Dies freut uns zu hören! Wer also in zukunft zu den Themen Archäologie, Evolution, Steinzeit, Menschheitsgeschichte o.Ä. recherchieren muss (Facharbeit, Hausarbeit, Abschlussarbeit, B.A., M.A.,…), ist bei uns in der Mediathek herzlich willkommen!