60 Tage im Social Web – ein erster Zwischenstand von neanderweb2.0

Bereits Ende letzten Jahres entschloss sich das Neanderthal Museum neben der gut besuchten Website www.neanderthal.de auch in den Sozialen Netzwerken im World Wide Web präsent zu sein und einen virtuellen Freundeskreis aufzubauen. Anfang Februar war es dann soweit und das neanderweb2.0 ging online. Das Leitmotiv für die Social Web-Aktivitäten war „Evolution“, d.h. wir starteten vorerst mit einem RSS-Feed (wo die aktuellen Pressemitteilungen eingespeist werden) und einer Präsenz auf 3 Plattformen (Blog, Facebook und Twitter). Mittlerweile sind zwei spannende Monate vergangen. Zeit für einen kleinen Zwischenstand.

Neanderweb_evolution_bearbeite

Unser Blog, der durch „Autopost“ mit Twitter und Facebook verbunden ist, erfreut sich bereits einer hohen Leserschaft mit durchschnittlich 200 bis 300 Zugriffen pro Blogbeitrag. Unser Account bei Twitter zählt zum heutigen Zeitpunkt 720 Follower und den Vermerk des Accounts in 50 Listen von anderen Twitterern. Bei Facebook gibt es eine ähnlich erfreuliche Entwicklung. Seit dieser Woche sind 305 Facebooker Fans des Neanderthal Museums und kommentieren sowie teilen unsere geschriebenen Beiträge.

Monatlich erscheint von der Düsseldorf PR-Agentur Conosco ein Museumsranking für Twitter und Facebook. In beiden Listen ist das Neanderthal Museum nun durch die Anzahl seiner Follower und Fans vertreten. Das freut uns natürlich sehr! http://www.pr-kloster.de/2010/03/24/ranking-deutsche-museen-bei-twitter-und-facebook-marz-2010/

Als Ausblick lässt sich festhalten: Wir hoffen weiter auf eine wachsende Community und danken schon einmal allen, die innerhalb der kurzen Zeit Fans und Follower geworden sind. Desweiteren werden wir – da wir von vielen Veranstaltungen, Ausstellungen und Events im Museum Fotos gemacht haben – in naher Zukunft unseren Flickr-Account online schalten. Alle Infos dazu demnächst! Und natürlich warten wieder spannende und attraktive Verlosungsaktionen auf unsere Online-Community!

 

Sebastian Hartmann aus der Mediathek

Schreibe einen Kommentar